Neuigkeiten und Meldungen

Die nächsten Termine und Höhepunkte

Training in der Dreifelderhalle
 Gorndorf Dienstag 16-17 und 17-18 Uhr
und Donnerstag 16-17 und 17-18 Uhr

Terminplan 2017/2018 11.09.17

25.11./26.11. Kadertraining
02.12. U20 MTV - Liebschwitz
03.12. BL Jenapharm II - MTV. BK Triptis-MTV
10.12. KL MTV IV - Pößneck II

Ausschreibung Kresiliga 2017/2018          Ansetzungen

Ostthüringer Meisterschaften U10-U18 02.02-04.02.18
Ausschreibung                                    Meldeliste

Ostthüringer Meisterschaften Ü18 02.02.18-04.02.18
Ausschreibung

Die Thüringer Landesmeisterschaften 2018 der AK U10-U18 wird wieder vom MTV 1876 Saalfeld ausgerichtet.

Vorberechtigte Starter

Spielplan Regionalliga Frauen 2017/2018 steht zum Download bereit

Anschreiben zur Regionalliga

Gruppe Süd-Ost
Meuselwitzer SV, MTV Saalfeld, SG Leipzig II, SK Lehrte II, SV Merseburg, USV Halle

Schaut doch auch einmal hier vorbei

Regionalliga Frauen / Regionalliga Frauen MTV / Staffel Süd-Ost

Steffans Schachseiten

Liebschwitzer Löwen

-------------------------------------------------------------------------------------------

Frauen Regionalliga 2017/2018

Fotos bei Facebook

19.11.2017
3.Runde gegen Meuselwitz 4:0
Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft.
Am Sonntag fand die dritte Runde in der Frauen Regionalliga statt. Die Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld empfing den Meuselwitzer SV in Saalfeld.
Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen. Meuselwitz wollte ein 2:2 erreichen und die Saalfelderinnen wollten gewinnen.
Beide Mannschaften spielten in Stammaufstellung. Für Saalfeld an Brett eins, Meike Ratay, Brett zwei Annett Torres, Brett drei Melanie Grund und an Brett vier unsere Gastspielerin Anna-Sophie Gerber.
Für Meuselwitz traten an, Heike Goldmund, Jessica Uhlig, Tina Neumann und Natalie Kohl.
Beide Mannschaften stellten sich auf einen langen Tag ein, die Partien können in der Regionalliga 6 Stunden dauern.
Meike Ratay gewann nach gut 3 Stunden die Partie und brachte den MTV in Führung. Kurze Zeit später holte Melanie Grund den zweiten Punkt. Anna-Sophie Gerber machte den Saalfelder Sieg perfekt. Am zweiten Brett wurde hart um den letzten Punkt gekämpft. Nach gut vier Stunden Spielzeit holte Annett Torres den vierten Punkt für Saalfeld.
Mit diesem überragenden Ergebnis haben die Saalfelder nicht gerechnet. Damit führt die junge Mannschaft die Regionalliga Süd-Ost an. Im neuen Jahr müssen wir dann zum USV Halle.




14.10.17



Am Samstag, 14.10. startete die Regionalliga der Frauen. Zum Auftakt fand eine Doppelrunde in Leipzig statt.
Auf Grund des Ferienwochenendes konnte der MTV nicht in Stammbesetzung antreten und musste auf die jüngsten Spielerinnen zurückgreifen. Anouk und Keana Lorenz komplettierten die Mannschaft. Meike Ratay an Brett eins, Melanie Grund an Brett zwei, Keana Lorenz an Brett drei und Anouk Lorenz am vierten Brett. 
In der ersten Runde spielten wir gegen die SG Leipzig.
Da Leipzig nicht in der Bestbesetzung antrat und auch noch das erste Brett unbesetzt lies, hatten wir gute Chancen zu gewinnen.
Das Ergebnis war dann trotzdem etwas überraschend. Mit 3,5:0,5 konnte die SG Leipzig bezwungen werden.
Dabei überzeugten Keana mit einem Remis und Anouk mit einem Sieg.
Am Sonntag wurde die zweite Runde gespielt. Die MTV Mannschaft musste gegen den SK Lehrte antreten. Auch Lehrte spielte nicht in Bestbesetzung, ein 2:2 sollte also möglich sein. Der Auftakt verlief nicht gerade nach Maß, da Melanie recht früh verlor. Meike hatte eine starke Gegnerin, Ausgang ungewiss und bei Keana und Anouk sollte etwas gehen.
Anouk konnte dann mit einem schönen Matt ausgleichen. Keana stand mal besser, mal schlechter. Am Ende gaben sich beide Spielerinnen mit einem Remis zufrieden. Nun lag es an Meike. In einer schwierigen Stellung fehlte ihr die Zeit, die möglichen Varianten zu berechnen. Sie sicherte das Mannschaftsergebnis mit einem weiteren Remis ab. So konnten wir doch mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Mit einem gelungenen Einstand von Anouk und Keana konnten beide das erfolgreiche Wochenende absichern.
Mit zwei Siegen von Anouk und zwei Remis von Keana war dies eine großartige Leistung.

Am 19.11. kommt dann die Mannschaft aus Meuselwitz nach Saalfeld.

Thüringer Einzelmeisterschaften U8

Bilder bei Facebook

Die Meister stehen fest:
Mathilda Niederdorfer U8 Meisterin 2017(Mitte), Jasmin Kühn(Links)Vizemeisterin und dritter Platz Jule Kreil(Rechts). Alle Empor Erfurt.

Otto Richard Beberhold U8 Meister 2017 (SSV Weimar, Mitte) Vizemeister Nico Aniol (VfL Gera, Links) dritter Platz Leonas Bock(SSV Weimar, Rechts).
Herzlichen Glückwunsch.


Ergebnisse:
U8W
Teilnehmerliste     Rangliste     Kreuztabelle     inoffizielle DWZ Auswertung

U8m
Teilnehmerliste     Rangliste     Kreuztabelle     inoffizielle DWZ Auswertung

Die Ergebnisse zur DWZ Auswertung wurden von uns am 19.11.17 an den Thüringer Verantwortlichen gemailt. Bei Fragen zur Auswertung wendet Euch bitte an Uwe Römhild dwz@thsb.de.

Thüringer Landesmeisterschaften U8 vom 18.11.-19.11.
Hervorragendes Ergebnis für MTV Teilnehmer

Am Wochenende fanden in Dittrichshütte die 15.Landesmeisterschaften der Altersklasse U8 statt.
Mit insgesamt 48 Teilnehmern aus 14 Vereinen und Schulen wurden die Teilnehmerzahlen aus dem Vorjahr nicht ganz erreicht. Der positive Trend aus den letzten Jahren, dass immer mehr Mädchen an den Meisterschaften teilnehmen hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. 17 Mädchen kämpften um die Meisterschaft.
Bei den Jungs gingen 31 Teilnehmer an den Start. Die wenigsten Teilnehmer hatten bereits DWZ Zahlen und so wurde es ein spannendes Turnier. Die meisten Teilnehmer stellten Empor Erfurt(13) und der SC Zeulenroda.
Bei den Mädchen sind Jasmin Kühn mit 910 DWZ, Mathilda Niederdorfer 826 DWZ (beide Empor Erfurt) und Eva-Lina Hoffmann mit 741 DWZ(BW Stadtilm) die Favoriten. Bei den Jungs stehen Max Neisch(SC Zeulenroda) mit 945 DWZ , Lukas Schäfer(BW Stadtilm) mit 932 DWZ und Leonas Bock(SSV Weimar) mit 921 DWZ an der Spitze der Setzliste. Aber die vergangenen Meisterschaften haben gezeigt, dass sich nicht immer die Favoriten durchsetzen können.
Die Meisterschaft wurde mit einer Bedenkzeit von 75 min je Spieler und Partie ausgetragen. Leider nutzen die wenigsten Spieler die Bedenkzeit aus. Die ersten Partien waren bereits nach 10 min beendet. Hier müssen unsere jüngsten Spieler noch viel lernen. Vor der zweiten Runde ermahnte der Schiedsrichter, Manfred Wolf, die Spieler nochmals die Bedenkzeit optimal zu nutzen.
In der ersten Runde setzten sich die Favoriten durch und konnten ihre Partien gewinnen. Auch Lukas und Kian gewannen.
In der zweiten Runde gab es bei den Jungs schon die erste Überraschung. Max Neisch konnte sich gegen Ari Weißleder noch in ein Patt retten und der auf Platz 27 gesetzte Nico Aniol gewann gegen die Nummer zwei, Lukas Schäfer. DWZ ist nicht alles.
Lukas und Kian vom MTV 1876 Saalfeld holten sich den zweiten Punkt.
Bei den Mädchen brannte nichts an, die Favoritinnen gewannen. In der dritten Runde wurden die Saalfelder an die Spitzenbretter gespült. Lukas spielte an Brett zwei und Kian an Brett drei. Beide waren hier ohne Chancen.
Bei den Mädchen gewannen die Favoriten Jasmin und Mathilda. Beide bisher ungeschlagen, spielten nun in der vierten Runde gegeneinander. Mathilda Niederdorfer konnte sich klar gegen Jasmin Kühn  durchsetzen.
In der fünften Runde konnte nun Mathilda den Vorsprung von einemPunkt halten. Spannend war es weiterhin beim Kampf um den dritten Platz. Drei Spielerinnen mit 3 und eine mit 2,5 Pnkten waren hier noch im Rennen.
Favoritensterben bei den Jungs ? Nach der vierten Runde standen die Nummer eins, Max Neisch auf Rang 13, Nummer zwei Lukas Schäfer auf Rang 17 und Leonas Bock auf Rang 9. Es führte Moritz Maschotta vor Tammo Berger und Nico Aniol(ohne DWZ).
In der fünften Runde setzte sich nun Nico Aniol durch einen Sieg gegen Moritz Maschotta an die Spitze, gefolgt von Valentin Kirsch und Kian Treuner vom MTV 1876 Saalfeld. Die Entscheidung ist bei den Jungen noch nicht gefallen. Nico Aniol führte mit 4,5 Punkten, gefolgt von 4 Spielern mit 4 Punkten und zwei Spielern mit 3,5 Punkten.
In der letzten Runde durfte sich Mathilda Niederdorfer keinen Ausrutscher leisten, denn Jasmin Kühn lag zwar einen Punkt zurück, hat aber die bessere Buchholzwertung. Der dritte Platz war weiter hart umkämpft mit 3 Spielerinnen, die 4 Punkte hatten.
Kian Treuner vom MTV konnte in der fünften Runde seinen vierten Punkt holen. Lukas Löser hatte weiterhin zwei Punkte. In der sechsten Runde erreichte Lukas noch ein Remis.
Auch bei den Jungs musste die letzte Runde die Entscheidung bringen. Nico Aniol wurde von Otto Beberhold auf der Zielgeraden abgefangen. Damit sicherte sich Richard Otto Beberhold vom SSV Weimar den Titel in der U8 Jungen. Der Vizemeistertitel ging an Nico Aniol vom Vfl Gera und Leonas Bock vom SSV Weimar erreichte den dritten Platz.
Mathilda Niederdorfer(Empor Erfurt) ließ nichts anbrennen und sicherte sich mit voller Punktzahl den Meistertitel. Rang zwei holte sich Jasmin Kühn(Empor Erfurt) und Rang drei ging Jule Kreil (ebenfalls Empor Erfurt.
Für die beiden Saalfelder Teilnehmer endete das Turnier mit einem großen Erfolg für Kian Treuner, der mit 4 Punkten Rang 9 erreichte und Lukas Löser mit 2,5 Punkte landete auf Rang 26.
Zur Siegerehrung erhielten die Erstplatzierten Pokale und jedes Kind eine Urkunde und einen Sachpreis.
Vielen Dank an den Ausrichter MTV 1876 Saalfeld und an die Kinder und Jugenderholung Dittrichshütte.

Kian Treuner

Lukas Löser


Vom 18.11.-19.11. finden in Dittrichshütte die 15.Thüringer Einzelmeisterschaften der AK U8 statt.
Gespielt werden 7 Runden mit 75 min Bedenkzeit je Spieler je Partie.
Zeitplan:
Freitag: 17 Uhr Anreise, 18 Uhr Abendbrot
Samstag: 07:30 Uhr Frühstück, 08:30 Uhr 1.Runde, 11 Uhr 2.Runde, 12 Uhr Mittagessen, 14 Uhr 3.Runde, 16:30 4.Runde, 18:30 Abendbrot
Sonntag: 07:30 Uhr Frühstück, 08:30 5.Runde, 11 Uhr 6.Runde, 12 Uhr Mittagessen, 14 Uhr 7. Runde, ca.16 Uhr Siegerehrung

Meldeschluss war der 10.11.17 Leider haben es wieder einige Vereine nicht nötig, den Meldetermin einzuhalten. Sollten wir im nächsten Jahr die Meisterschaft nochmals ausrichten, werden Strafgebühren erhoben.

Information zur Auslosung

Grundlage der DWZ Ermittlung zur Auslosung sind die Daten des DSB mit Veröffentlichung vom : 08.11.2017
Die Auslosung findet nach den FIDE Regeln statt - Grundeinstellung SwissChess Version 8.97
Bei der Ranglistenermittlung wird ein Buchholz und SoBerg Streichwert berücksichtigt
Bei gleicher Punktanzahl erfolgt die Buchholzwertung und danach Sonneborn-Berger Wertung
Farbermittlung in der ersten Runde Zufall
Test auf Vereinsgleichheit in erster Runde

Kreisliga 2017/2018

12.11.
1. SV Pößneck II                            -    SV 1865 Piesau                              3,5 : 0,5

B 1         1022  Rroku                       - B 1           0009  Jarosz                        1 : 0

B 4         1009  Pechmann                 - B 2           0002  Walter, Uwe             1 : 0

B 5 E 1  1024  Kästner, Lutz           - B 4           0007  Weigel                      0,5

B 6 E 1  1011  Motzkus, Enrico       - B 5           0010  Steiner, Peter            1 : 0

Thuringia Königsee II                   -    MTV 1876 Saalfeld III                  4 : 0

B 2         0094  Häusler                     - B 1           0108  Müller, Jürgen          1 : 0

B 3         0084  Behm                        - B 2           0205  Seichter                    1 : 0

B 4         0082  Elsässer                    - B 3           0200  Jahn                          1 : 0

B 6 E 1  0047  Klügel                      - B 4           0159  Schroller                   1 : 0

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. 1. SV Pößneck II                                  3       2        1        0            5 : 1            8

2. Thuringia Königsee II                           2       1        1        0            3 : 1            6

3. MTV 1876 Saalfeld III                         3       1        0        2            2 : 4            5

4. SV 1865 Piesau                                     2       0        1        1            1 : 3            2,5

4. MTV 1876 Saalfeld IV                         2       0        1        1            1 : 3            2,5


27.10.17

MTV 1876 Saalfeld III                  -    1. SV Pößneck II                           1,5 : 2,5

B 1         0108  Müller, Jürgen          - B 1           1022  Rroku                       1 : 0

B 2         0205  Seichter                    - B 2           1025  Reiber                       0 : 1

B 4         0159  Schroller                   - B 3           0063  Thomae                     0 : 1

B 5         0138  Müller, Dietmar        - B 4           1009  Pechmann                 0,5

SV 1865 Piesau                               -    MTV 1876 Saalfeld IV                  2 : 2

B 1         0009  Jarosz                       - B 1           0154  Wagner                     1 : 0

B 3         0001  Weise                       - B 4           0187  Gräf                          0 : 1

B 5         0010  Steiner                      - B 5           0193  Hauptmann, Hannes + : -

B 7         0004  Walter, Erik              - B 6           0195  Karimi                      0 : 1

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. 1. SV Pößneck II                                  2       1        1        0            3 : 1            4,5

2. MTV 1876 Saalfeld III                         2       1        0        1            2 : 2            5

3. Thuringia Königsee II                           1       0        1        0            1 : 1            2

4. SV 1865 Piesau                                     1       0        1        0            1 : 1            2

5. MTV 1876 Saalfeld IV                         2       0        1        1            1 : 3            2,5

24.09.17

MTV 1876 Saalfeld IV     -    MTV 1876 Saalfeld III               0,5 : 3,5
B 1  0154 Wagner, Moritz - B 1 0108 Müller, Jürgen      0 : 1
B 3  0191 Schindler, Bodo - B 2       0205      Seichter - : +
B 5 E1 0193 Hauptmann, Hannes - B4 0159   Schroller    0,5
B 6 E1 0195 Karimi, Alisina - B 5E 10138  Müller, Dietmar   0 : 1

1. SV Pößneck II -    Thuringia Königsee II   2 : 2
B 1         1022      Rroku    - B 2       0094      Häusler  1 : 0
B 2         1025      Reiber    - B 3       0084      Behm     0 : 1
B 3         0063      Thomae  - B 4       0082      Elsässer 0,5
B 4         1009      Pechmann- B 7       0126      Jahn, Rene  0,5


Ich weise nochmals darauf hin, dass für die Teams von Saalfeld und Pößneck gilt (nur die Mannschaften SV 1865 Piesau und Thuringia Königsee II haben mit der Mannschaftsmeldung am 27.08.17 die Aufstellungen bis zum „letzten Brett“ für die gesamte Spielserie festgelegt) :
Der Ersatzspieler, der zuerst (z. B am ersten Spieltag Hauptmann – Saalfeld IV) eingesetzt wurde spielt die gesamte Spielserie über als Brett 5 usw. BITTE beachten! Bei falscher Aufstellung kann der Partieverlust die Folge sein.
Tabelle:

                               Sp           G             U             V             MP         BP

1. MTV 1876 Saalfeld III 1             1             0             0             2 : 0        3,5
2. Thuringia Königsee II    1             0             1             0             1 : 1        2
2. 1. SV Pößneck II            1             0             1             0             1 : 1        2
4. SV 1865 Piesau              0             0             0             0             0 : 0        0
5. MTV 1876 Saalfeld IV 1             0             0             1             0 : 2        0,5

U12 - U16 Saison 2017/2018

U16 11.11.
Starke Mannschaftsleistung gegen zwei starke Gegner.
Am Samstag fanden die nächsten Runden in der BL U16 und U12 statt. Die Saalfelder Mannschaften mussten nach Jena fahren. Die U16 Mannschaft konnte leider nicht in Stammbesetzung antreten.
Das erste Brett musste unbesetzt bleiben, da Sebastian nicht spielen konnte und auch Anouk an Brett vier war verhindert. Somit spielte an Brett zwei Patrick Gräf, Brett drei Keana Lorenz und an Brett vier Hannes Hauptmann.
Gegen Meuselwitz konnte ein 2:2 durch Siege von Patrick und Keana errungen werden. Gegen Hermsdorf gelang sogar ein 3:1. Alle konnten ihre Partie gewinnen.

U12. 11.11.
MTV Saalfeld I in der BL U12 noch ungeschlagen
Nach fünf Spieltagen in der Bezirksliga U 12 ist die I. Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld noch ungeschlagen. Folgende Ergebnisse wurden bisher erzielt :
MTV 1876 Saalfeld I  - MTV 1876 Saalfeld II   3 : 1
MTV 1876 Saalfeld I – SV Liebschwitz II   4 : 0
MTV 1876 Saalfeld I – ESV Gera II  3,5 : 0,5
MTV 1876 Saalfeld I – VfL 1990 Gera  3 : 1
MTV 1876 Saalfeld I – SV Schott Jena 2 : 2
Damit liegt die Mannschaft mit 9 : 1 Punkten und 15,5 Brettpunkten auf dem zweiten Tabellenplatz hinter ESV Gera I. Maurice Sändig konnte alle fünf Begegnungen gewinnen (5,0 P.), Donnavan Körner 4,5 Punkte, Alisina Karimi und Ariane Gräf folgen mit jeweils 3,0 Punkten .

U16 28.10.
Liebschwitz II - MTV 1876 Saalfeld 2:2
MTV 1876 Saalfeld - SK Weida 2:2
Zwei unerwartete Ergebnisse.
Am Samstag fand eine zentrale Runde der U16 in Hermsdorf statt. Die MTV Mannschaft musste gegen Liebschwitz II und gegen den SK Weida antreten. Gegen Liebschwitz rechneten wir mit einem 3:1 Sieg und gegen Weida, mit einem Punkt. Doch wie so oft im Schach gab es zwei Überraschungen. Patrick spielte wieder einmal Blitzschach und verlor recht schnell gegen einen fast gleich starken Gegner. Keana stand auf Gewinn, stellte dann aber Figuren ein und musste ebenfalls eine Niederlage einstecken. Anouk gewann auf Zeit, mit etwas Glück, denn die Partie sah nach Remis aus. Sebastian tat sich ebenfalls schwer gegen einen 800 Punkte schwächeren Gegner. Er konnte jedoch das Spiel gewinnen und am Ende stand ein 2:2 im Ergebnisschein.
Nach einer kurzen Pause ging es dann gegen den SK Weida. Hier rechneten wir auf Grund der ersten Runde mit einer glatten Niederlage. Weida gehört neben dem ESV zu den Titelanwärtern und ist stark besetzt. Brett eins mit Pascal Besancon, knapp 1800 DWZ, Brett zwei, Luca Franke mit 1644 DWZ, Brett drei mit Marek Frank 1552 DWZ und Brett vier mit Karl Conrad 1431 DWZ.
Es begann wie in der ersten Runde gegen Liebschwitz II, Patrick verlor nach kurzer Spielzeit. Keana konnte sich erstaunlich gut gegen Marek Frank halten. Dieser übersah eine Springergabel mit Schach und Damenverlust, Aufgabe und Ausgleich. Sebastian spielte nun das dritte Mal gegen Pascal und wieder mit Schwarz. Die bekannte Stellung kam aufs Brett, Sebastian konnte auch die dritte Partie gegen Pascal gewinnen. Anouk verlor in ausgeglichener Stellung eine Figur und konnte die Stellung nun nicht mehr halten. Auch ging ihr die Zeit aus. So kam es zu dem doch überraschenden Ergebnis und die Mannschaft konnte trotzdem mit dem Tag zufrieden sein.

U12
SV Liebschwitz I - MTV II 4:0
MTV I - ESV II 3,5:0,5
ESV II - MTV II 4:0
MTV I - Liebschwitz II 4:0

U 16  : SV Schott Jena - MTV 1876 Saalfeld  1 : 3
Brett 1 1049 Selikaite, Ana        0 : 1  180  Grund, Sebastian
Brett 2 1056 Eichhorn, Tom       1 : 0   187  Gräf, Patrick
Brett 3 1054 Diegel, Kai            0 : 1   199  Lorenz, Kenana
Brett 4 1057 Eichhorn, Josephi. 0 : 1   198  Lorenz, Anouk

U 12 :  MTV 1876 Saalfeld I  -  MTV 1876 Saalfeld II  3 : 1
Brett 1 195 Karimi, Alisina        -  :  +  207  Imeraj, Florian
Brett 2 203 Sändig, Maurice     1 : 0   206   Unger, Jette
Brett 3 208 Körner, Donnavan   1 : 0   214   Treuner, Kian
Brett 4 202 Gräf, Ariane           1 : 0   213   Löser, Lukas (E)

Auch für den Schachnachwuchs des MTV 1876 Saalfeld begannen die Punktspiele. In der Altersklasse U 16, in der Saalfeld Titelverteidiger ist, gelang gegen Schott Jena ein klarer 3 : 1 Erfolg. Für die Mannschaft, bei der Meike Ratay und Melanie Grund aus Altersgründen ausgeschieden sind, wird es natürlich sehr schwer, den Titel zu verteidigen. Die Siege für Saalfeld errangen Sebastian Grund sowie Keana Lorenz und Anouk Lorenz.
In der Altersklasse U 12 mussten am ersten Spieltag die beiden Saalfelder Mannschaften gegeneinander spielen. Dabei siegte die erste Mannschaft durch Siege von Marcel Sändig, Donnavan Körner und Ariane Gräf mit 3 : 1, den Ehrenpunkt für die zweite Mannschaft holte Florian Imeeraj.

BL / BK Saison 2017/2018

BL - Ergebnisdienst

05.11.17
fuß brothers Jena - MTV Saalfeld 4:4
Liebschwitz II - MTV Saalfeld 6,5:1,5

MTV 1876 Saalfeld trotzt Tabellenführer Jena einen Punkt ab
Bezirksliga :  fuß brothers Jena  -  MTV 1876 Saalfeld  4 : 4

In der dritten Runde in der Bezirksliga mussten die MTV – Spieler den schweren Gangzum Tabellenführer fuß brothers Jena antreten. Die Saalfelder konnten in Bestbesetzung antreten und so rechnete man sich doch etwas aus. An den beiden Spitzenbrettern trennte man sich schnell mit einem Unentschieden durch Alexander Krämer und Markus Kania, doch in den anderen Partien wurde um jeden Bauern gekämpft. Meike Ratay konnte ihre Partie gewinnen, doch Jena glich durch einen Sieg am vierten Brett wieder aus. Thomas Petzold gewann anschließend, doch Jena glich durch einen Sieg am achten Brett wieder aus. Zum Schluss gab es noch zwei Unentschieden durch Ronald Wagner und Hans-Werner Jakob uns so trennte man sich mit einem gerechten 4 : 4 Unentschieden und knöpfte den Jenaern einen Punkt ab. Mit 4 : 2 Punkten ist Saalfeld jetzt Tabellenfünfter und muss in der vierten Runde wieder nach Jena  fahren zum Tabellenletzen Jenapharm Jena II.

MTV 1876 Saalfeld II verliert ersatzgeschwächt klar gegen Liebschwitz II

Bezirksklasse : Gera-Liebschwitz II  -  MTV 1876 Saalfeld II  6,5 : 1,5

Die zweite MTV – Mannschaft konnte in Liebschwitz nur mit fünf Stammspielern antreten und musste gegen den Aufstiegsfavoriten  mit einer hohen Niederlage rechnen. Saalfeld setzte drei Nachwuchsspieler ein, die sich zwar tapfer verkauften, am Ende aber den erfahrenen Liebschwitzer Spielern beugen. Nach vier Stunden Spielzeit konnte Ralf Siebert seine Partie gewinnen und Roland Schneiderheinze hielt mit einem Remis das Ergebnis noch in Grenzen.
Durch diese  6,5 : 1,5 Niederlage steht Saalfeld jetzt mit 2 : 4 Punkten auf dem siebenten Tabellenplatz und muss in der vierten Runde in Triptis antreten

22.10.17
Schachspieler des MTV 1876 Saalfeld mit Kantersieg gegen Schott Jena II

und Überraschungssieg gegen Favoriten aus Pößneck

Bezirksliga :  MTV 1876 Saalfeld  -  SV Schott Jena II  7,5 : 0,5

Im zweiten Punktspiel in der Bezirksliga hatten die MTV – Spieler die Mannschaft von Schott Jena II zu Gast. Diese konnten nur fünf Spieler aufbieten, so das Thomas Petzold, Hans-Werner Jakob und Max Möbius die Punkte kampflos gewinnen konnten. Die Saalfelder konnten in Bestbesetzung antreten und so dauerte es gar nicht lange, bis weitere Spieler siegten und so den Mannschaftssieg klar machten. Nach und nach siegten dann Alexander Krämer am Spitzenbrett, Sebastian Grund am Brett vier und Ronald Wagner am Brett fünf.
In einer ausgeglichenen Partie trennte sich Markus Kania am Brett zwei angesichts einer 6 : 0 Führung mit seinem Gegner remis und den Schlusspunkt nach über vier Stunden Spielzeit setzte die fünfzehnjährige Meike Ratay mit einem Sieg. Damit gelang den Saalfeldern in der Bezirksliga mit 7,5 : 0,5 der höchste Sieg und müssen am nächsten Spieltag beim Tabellenführer fuß brothers Jena antreten.

Bezirksklasse :  MTV 1876 Saalfeld II  -  Fortuna Pößneck   5 : 3

In der Bezirksklasse kam es am zweiten Spieltag zum Aufeinandertreffen vom selbst ernannten Aufstiegskandidaten Fortuna Pößneck und der zweiten MTV – Mannschaft aus Saalfeld. Diese konnte endlich mal in Stammaufstellung antreten und wollten dem Favoriten natürlich einiges entgegen setzen. Dies gelang überzeugend, denn durch überraschende Siege von Annett Torres und Werner Pods sowie einem Unentschieden von Paul Möbius führten die Saalfelder klar mit 2,5 : 0,5. Leider ging die Partie am zweiten Brett verloren, doch Roland Schneiderheinze konnte mit einem klaren Sieg dies wieder ausgleichen und mit dieser 3,5 : 2,5 Führung war der Sieg schon fast erreicht.. Dietmar Böhl trennte sich dann am Spitzenbrett mit dem ehemaligen Saalfelder Spieler Thomas Seidel remis und so war es nicht weiter schlimm, das die Partie am Brett vier noch verloren ging. Den Glanzpunkt setzte dann Manfred Herrmann mit einem hart umkämpften Sieg am Brett fünf und somit war mit dem 5 : 3 Sieg die Überraschung perfekt. Am nächsten Spieltag muss in Gera gegen Liebschwitz II gespielt werden.

Bezirksliga Ost :  MTV 1876 Saalfeld  - SV Schott Jena II  7,5 : 0,5
Brett 1  153  Krämer, Alexander            1 : 0   103  Bönisch, Julian
Brett 2  146  Kania, Markus                1/2:1/2  013 Jordan, Gunter
Brett 3  164  Ratay, Meike                    1 : 0   031  Schulz, Uwe
Brett 4  180  Grund, Sebastian              1 : 0   100  Werner, Martin
Brett 5  009  Wagner, Ronald                1 : 0   104  Seliokaite, Ana
Brett 6  005  Petziold, Thomas              + : -    097  Schmiedehausen, Thomas
Brett 7  026  Jakob, Hans-Werner          + : -   008  Falk, Peter
Brett 8  131  Möbius, Max  E1)              + : -    ------------------

17.09.17
Kings Club Jena - MTV 1876 Saalfeld 4:4
Im ersten Spiel der neuen Saison erreichten  die Saalfelder gegen die Spieler vom Kings Club Jena nur ein 4 : 4 Unentschieden. Drei Siege von Alexander Krämer am Spitzenbrett sowie Markus Kania und Sebastian Grund sowie zwei Remisen von Ronald Wagner und Hans-Werner Jakob waren zu wenig, um die Jenaer zu besiegen . Am zweiten Spieltag empfangen die MTV – Spieler Schott Jena II, da sollte dann der erste Sieg erfolgen.

BK - Ergebnisdienst
Bezirksklasse Ost :  MTV 1876 Saalfeld  -  SV Pößneck    5 : 3
Brett 1  055  Böhl, Dietmar                  1/2:1/2  1014  Seidel, Thomas
Brett 2  060  Möbius, Rene                    0 : 1    047   Ludwig, David
Brett 3  192  Torres, Annett                    1 : 0    050   Schöttge, Werner
Brett 4  054  Siebert, Ralf                       0 : 1   1017  Baumert, Andre
Brett 5  158  Pods, Werner                    1 : 0    041   Wolfram, Reinhard
Brett 6  133  Herrmann, Manfred            1 : 0    031   Merbach, Manfred
Brett 7  021  Schneiderheinze, Roland    1 : 0   065   Sinkwitz, Dietmar
Brett 8  Möbius, Paul  (E1)                   1/2:1/2  VSG 2017/110  Kästner, Lutz (E2)

ESV Gera II - MTV 1876 Saalfeld 6:2
Dieses schwere Auswärtsspiel mussten die Saalfelder ohne Annett Torres und Rene Möbius bestreiten, da waren die Hoffnungen diesmal nicht sehr hoch. Einige Partien standen auch hoffnungsvoll, aber durch einen Fehler gingen sie dann doch noch verloren. Den einzigen Siege gelang Roland Schneiderheinze, dazu kommen noch zwei Unentschieden durch Manfred Herrmann und Paul Möbius. In der zweiten Runde spielt die Mannschaft dann gegen den Favoriten aus Pößneck.

Kreiseinzel Blitz 2017

KFA Schach

Saalfeld – Rudolstadt

A U S S C H R E I B U N G

Kreiseinzelmeisterschaft

im Blitzschach

Termin :             Sonnabend, den 04. November 2017

Veranstalter :    MTV 1876 Saalfeld – Abt. Schach

Spiellokal :         Seniorenresidenz „ Grüne Mitte „

                            Saalfeld – Knochstraße 2

                           

Beginn :             09.00 Uhr  (Auslosung)

Meldung :          Am Spielort bis 8.50 Uhr

Bedenkzeit :      5 Minuten

Turnierleiter :    Roland Schneiderheinze - Königsee

Wertungen :      1. Wertung : Gewinnpartien

                            2. Wertung : Stichkämpfe um die ersten

                                                    drei Plätze

Preise :               1. – 3. Platz  Pokale  /  Urkunden

Spielberechtigt sind alle Mitglieder der Schachvereine

MTV 1876 Saalfeld , Thuringia Königsee und SV 1865 Piesau

Herzliche Glückwünsche zum 80.Geburtstag von Roland Schneiderheinze

Am 26.10. feiert Roland Schneiderheinze, Abteilungsleiter Schach im MTV 1876 Saalfeld, seinen 80. Geburtstag. Dazu gratulierten ihm alle Mitglieder der Abteilung Schach sowie der Vorstand des MTV 1876 Saalfeld auf das Allerherzlichste.
Seit fast 30 Jahren engagiert sich Roland Schneiderheinze nach der Gründung der Abteilung Schach im MTV 1876 Saalfeld als Abteilungsleiter für den Schachsport in Saalfeld und Ostthüringen. Vor der Wende war er bereits viele Jahre in Saalfeld aktiv.
Ohne sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement wären die Erfolge des Vereins nicht möglich gewesen. Besonders liegt ihm die Nachwuchsförderung am Herzen. In der aktuellen Saison sind im Erwachsenenbereich jeweils eine Mannschaft in der Bezirksliga und Bezirksklasse vertreten. In der Kreisliga spielen zwei Mannschaften. Schon frühzeitig integrierte er Nachwuchsspieler in alle Spielklassen der Erwachsenen um hier die Talente besonders zu fördern.
Besonders im Jugendbereich sind viele Mannschaften aktiv. Angefangen von der höchsten Spielklasse in Thüringen, der Thüringer Jugendliga über die U16 Mannschaft bis zur U12 sind hier 4 Mannschaften aktiv in den Speilbetrieb eingebunden. Auch in der Frauen-Regionalliga wird seit 2016 eine Mannschaft, bestehend aus Nachwuchsspielerinnen, gestellt.
Seit vielen Jahren werden Nachwuchsspieler des MTV 1876 Saalfeld in den Thüringer Landeskater berufen. Mehrere Ostthüringer MeisterInnen, Thüringer LandesmeisterInnen stellt der MTV. Seit mehreren Jahren ist der MTV 1876 Saalfeld auch bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften mit mindestens zwei Spielern vertreten. Mitteldeutsche Mannschaftsmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften oder auch internationale Turniere werden von den Jugendlichen mit großen Erfolgen bestritten.
Die erfolgreichen Sportler wurden mit Auszeichnungen des Landessportbundes regelmäßig geehrt.
Roland Schneiderheize betreut und trainiert selbst noch mehrere Talentgruppen, spielt aktiv in der Bezirksliga, nimmt seit vielen Jahren an Turnieren in Deutschland und Österreich teil.
Eine Reihe von Wettkämpfen im Nachwuchsbereich werden von Roland Schneiderheinze und seinem Team organisiert und durchgeführt. Angefangen von den AWO Schachspatzen, einem Kinderturnier mit regelmäßig über 100 Teilnehmer, Kreismeisterschaften, Kreisjugendspiele, Ostthüringer Meisterschaften der Jugend und Erwachsenen, Thüringer Landesmeisterschaften U8 bis zu den Thüringer Landesmeisterschaften der Altersklassen U10-U18.
Für seinen Einsatz im Schachsport in Saalfeld wurde er bereits mehrfach durch den Verein, dem Landessportbund und dem Landkreis Saalfeld/Rudolstadt ausgezeichnet.
Alle Mitglieder der Abteilung Schach sowie alle MTV Mitglieder wünschen Roland Schneiderheinze noch viele weitere aktive Jahre im Schachsport, viel Glück und vor allem Gesundheit.
Wir möchten den Geburtstag aber auch zum Anlass nehmen, uns bei allen Sponsoren, Eltern und Unterstützern für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren zu bedanken. Ohne diese wichtige Hilfe wären die sportlichen Erfolge und die Nachwuchsarbeit nicht möglich gewesen.

Thüringer Jugendliga U20

Super Leistung der MTV Mannschaft. 2:4 gegen Weimar gewonnen.
Matthias Phillip - Markus Kania 1:0
Luca Carnot - Sebastian Grund 0:1
Otto Klee - Meike Ratay 0:1
Amalie Günther - Melanie Grund 0,5:0,5
Arthur Günther - Jonas Wolf 0:1
Marlon Bock - Jasmin Dührkop 0,5:0,5

Weitere Bilder bei Facebook

Magdeburger Open

Die Magdeburger Open fanden vom 07.10.-10.10. im Hegelgymnasium statt.
Sebastian nahm zum ersten Mal an den Open teil. Vom Teilnehmerfeld im A-Turnier stark besetzt, stand Sebastian in der zweiten Hälfte der Setzliste und freute sich auf starke Gegner. Leider machte der Sturm einen Strich durch Sebastians Rechnung, denn einige Spieler konnten nicht anreisen bzw. kamen erst am Sonntag zum Turnier. Es erwischte auch Peter Michalowski, der von Oldenburg anreiste.
Dadurch rutschte Sebastian wieder in die erste Hälfte und musste nun gegen schwächere Gegner antreten.
Leider setzte er die ersten beiden Runden in den Sand. Am Sonntag gewann er die beiden Runden. Gegen Heike Goldmund und Michael Eberhardt. Am Montag musste er gegen Tobias Morgenstern antreten, der im Turnier bereits Gegner mit 2100 DWZ bezwungen hat. In der Eröffnung gepatzt, einen Turm verloren und der Gegner machte Druck. Sebastian konnte jedoch alle Mattangriffe abwehren, bot Remis, doch Tobias wollte unbedingt gewinnen. Beide spielten am Zeitlimit und durch einige Ungenauigkeiten bekam Sebastian wieder Spiel und drohte nun mit einem Mattangriff, den der Gegner übersah. Nach über fünf Stunden Spielzeit gab es nur eine kurze Pause und die Auslosung bescherte ihm Peter Michalowski.
Nach gut gespielter Eröffnung ließ die Konzentration nach und es schlichen sich Fehler ein. So musste Sebastian aufgeben. Damit waren leider auch alle Chancen auf einem Ratingpreis verspielt.
In der letzten Runde musste er nochmal mit Schwarz gegen einen 2100er spielen. Er wollte unbedingt noch einen Punkt holen. Gewann in der Eröffnung eine Figur und stellte wenig später die Partie ein.
Fazit, 3 Punkte, ein schweres Turnier mit DWZ Verlusten, aber an Erfahrung gewonnen. Auch der Favorit Roven Vogel konnte das Turnier nicht gewinnen, er wurde Vierter.


Link zur Teilnehmerliste

Fotos wie immer bei Facebook

 

33. Erfurter Jugendopen

In den Herbstferien fand das 33. Erfurter Jugendopen statt. Eines der größten Jugendturniere mit langer Bedenkzeit in Deutschland. Vom 30.09.-04.10. kämpften über 180 Teilnehmer in zwei Wertungsgruppen um den Sieg. Gespielt wurden 7 Partien mit einer Gesamtbedenkzeit von 4h je Partie.
Vom MTV 1876 Saalfeld nahmen im A-Turnier Sebastian Grund, Melanie Grund und Anouk Lorenz teil. Im B-Turnier starteten Keana Lorenz, Patrick Gräf, Alisina Karimi und Ariane Gräf.
Von den Teilnehmern waren Sebastian auf Startrang 7 und Keana auf Rang 11 und alle anderen Spieler  im Mittelfeld gesetzt.
Die erste Runde begann am Samstag um 14 Uhr.  Auf Grund der guten Setzplätze bekamen die meisten MTV Spieler leichtere Gegner zugelost. Anouk bekam mit Momchil Kosev einen 300 DWZ stärkeren Gegner, Alisina musste in B-Turnier an Brett Eins gegen die Nummer Eins spielen und Ariane hatte auch einen Gegner, der fast 400 DWZ Punkte mehr aufweisen konnte. Ariane konnte jedoch für eine Überraschung sorgen und gewann die Partie. Anouk und Alisina verloren und alle anderen konnten gewinnen.
Am Sonntag stand nun eine Doppelrunde an.  Nur Keana konnte den Tag mit zwei Siegen beenden. Sebastian gewann eine Partie und die zweite ging Remis aus. Melanie verlor eine und spielte die Zweite Remis, Anouk, Patrick und Alisina gewannen je eine Partie.
Am Montag wurde nur eine Partie gespielt. Hier konnten Keana, Sebastian und Alisina weiter punkten, Melanie und Anouk spielten Remis.
Zum Feiertag wurde es wieder anstrengend mit einer Doppelrunde. Keana und Sebastian verloren ihre erste Partie. Aber beide lagen mit 5 bzw. 4,5 Punkten noch sehr gut im Rennen. Melanie kam vor der letzten Runde auf 3,5 und Anouk auf 1,5 Punkte. Patrick auf 4, Alisina auf 3 und Ariane auf einen Punkt.
Im A Turnier wurde es nun richtig spannend um die Platzierungen. Mit einem Sieg hätte Sebastian den 6. Platz sicher. Keana könnte mit einem Sieg den 4 oder dritten Platz erreichen.
Für beide würde es nicht leicht werden, da die Gegner fast 100 DWZ Punkte mehr hatten. Sebastian konnte nach gut 2 Stunden Spielzeit die Partie gewinnen. Nun kam es darauf an, wie die Bretter 1-3 spielten, da hier weitere 4 punktgleiche Spieler kämpften. Am Ende reichte es für Sebastian zu einem hervorragenden 4.Platz.
Keana konnte leider nicht gewinnen.  Mit etwas Glück wäre der Mädchenpreis möglich. Dies war aber ebenfalls von den Resultaten weiterer Spieler abhängig. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte sich Keana über den Preis Bestes Mädchen im B-Turnier freuen.
Patrick und Alisina spielten ebenfalls ein gutes Turnier mit 4,5 bzw. 4 Punkten. 
Durch die guten Leistungen von Sebastian, Keana, Patrick und Alisina konnte der MTV 1876 Saalfeld in der Mannschaftswertung den dritten Platz belegen.

Link zur Fortschrittstabelle A-Turnier

Link zur Fortschrittstabelle B-Turnier

Sebastian Platz 4 im A Turnier

Keana gewinnt im B Turnier den Mädchenpreis


Turnier Setzplatz Name DWZ  Ergebnis Pkt. 
A 7 Sebastian Grund 1866  1;1;0,5;1;1;0;1 5,5 
A 18 Melanie Grund 1735  1;0;0,5;0,5;1;0,5;0,5
A 59 Anouk Lorenz 1448  0;0;1;0,5;0;0;0,5
B 11 Keana Lorenz 1230  1;1;1;1;0;1;0
B 47 Patrick Gräf 1055  1;1;0;0;1;1;0,5 4,5
B 52 Alisina Karimi 1015  0;1;0;1;1;0;1 4
B 88 Ariane Gräf 668  1;0;0;0;0;0;0
   
   
   
   

Runde 6
Keana konnte gewinnen und hat 5 Punkte. In der Nachmittagsrunde verlor Sebastian, bei nunmehr 4,5 Punkten gefolgt von Patrick mit 4 Punkten.
Runde 5
Keana musste heute ihre erste Niederlage hinnehmen.
Runde 4
Keana weiter mit voller Punktzahl 4, gefolgt von Sebastian 3,5, Melanie, Patrick und Alisina mit je 2 Punkten.
Runde 3
Nur Keana hat noch volle Punktzahl. Sebastian folgt mit 2,5 Punkten und Patrick mit 2 Punkten.
Runde 2
In Runde zwei kassierten unsere Spieler die ersten Niederlagen.
Runde 1 30.09.17
Anouk hatte im A Turnier den stärksten Gegner Momchil Kosev. Ihre Stellung sah nicht schlecht aus, jedoch ging ihr die Zeit aus.
Für Melanie und Sebastian waren es 'Pflichtsiege'
Im B-Turnier sorgte Ariane wohl für die größte Überraschung. Sie gewann gegen einen über 50 Plätze vor ihr gesetzten Gegner.
Patrick und Keana gewannen klar ihre Partien. Alisina musste gegen die Nummer eins spielen. Leider konnte er für keine Überraschung sorgen und verlor.


Bilder wie immer bei Facebook

Link zur Teilnehmerliste

Deutsche Ländermeisterschaft

Link zur DSJ Seite


Thüringen startet in diesem Jahr mit einer sehr starken Mannschaft. Meike vertritt wieder den MTV in Hannover.

Moritz Weishäutel

Mathias Philipp

Luca Carnot

Stefan Schlick

Meike Ratay

Ha Thanh Nguyen

Elisa Reuter

Nikita Schubert

Die erste Runde ging gegen Niedersachsen mit einem 5:3 verloren.
Zweite Runde gegen Hamburg mit 6,5:1,5 gewonnen.
Runde 3 gegen Württemberg. Nach einer zunächst deutlichen Führung, reichte es am Ende nur zu einem 4:4
Runde 4 gegen Sachsen-Anhalt 4:4
Runde 5 gegen Hessen 4,5:3,5 verloren
Runde 6 gegen NRW 3:5 verloren
Runde 7 gegen Baden 2:6 gewonnen
Damit landet Thüringen auf dem 12.Platz.

Saisonvorschau 2017/2018

Die Schachfiguren bewegen sich wieder

Die Schachabteilung des MTV 1876 Saalfeld hat neun Mannschaften am Start, wenn am Wochenende wieder der Punktspielbetrieb in Thüringen beginnt.
Die erste Mannschaft spielt wieder in der Bezirksliga und muss sich mit Schott Jena 2, Jenapharm Jena 1 und 2, Kings Club Jena, fuß brothers Jena, VfL 1990 Gera 2, SC Altenburg, Elstertal Langenberg und Meuselwitz auseinandersetzen. Die Mannschaft spielt mit Alexander Krämer, Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Ronald Wagner, Thomas Petzold, ML Hans-Werner Jakob und Max Möbius und wird versuchen , wieder im oberen Teil der Tabelle mitzuspielen. Die Heimspiele werden ebenso wie die Spiele der zweiten Mannschaft in der Seniorenresidenz „Grüne Mitte“ in der Knochstraße ausgetragen.
Die zweite Mannschaft spielt in der Bezirksklasse und hat dort die Zielstellung einen sicheren Mittelplatz in der Tabelle zu erreichen. Sie spielt in der Aufstellung Dietmar Böhl, Rene Möbius, Annett Torres, Ralf Siebert, Werner Pods, Manfred Herrmann, ML Roland Schneiderheinze und Paul Möbius. Die Gegner heißen VfL 1990 Gera 3, Germania Hermsdorf 2, SC Pößneck, ESV Gera 2, Zeulenroda 2, Grün-Weiß Triptis, Liebschwitz 2, Kahla und ThSB Triebes.
Die dritte Mannschaft spielt in der Kreisliga in der Aufstellung Jürgen Müller, Gerhard Seichter, Rainer Jahn und Franz Schroller und trägt die Heimspiele in Rudolstadt in der AWO – Begegnungsstätte am Markt aus. Die vierte Mannschaft spielt ebenso in der Kreisliga mit der Aufstellung Moritz Wagner, Paul Möbius, Bodo Schindler und Patrick Gräf und trägt ihre Heimspiele in der Seniorenresidenz „ Grüne Mitte“ aus. Die Gegner beider Mannschaften kommen aus Piesau, Königsee und Pößneck.
Die Frauenmannschaft spielt in der Regionalliga mit Meike Ratay, Melanie Grund, Gastspielerin Anne-Sophie Gerber (Gera) und Jasmin Dührkop und hat dort gegen SG Leipzig 2, SV Merseburg, SK Lehrte 2, USV Halle und Meuselwitz zu spielen mit der Zielstellung Klassenerhalt. Die Heimspiele werden in der Seniorenresidenz „Grüne Mitte „ ausgetragen.
Die Jugend U 20 spielt in der Thüringenliga und muss dort als Vizelandesmeister versuchen, die gute Platzierung zu wiederholen. In der Aufstellung Markus Kania, Sebastian Grund, Meike Ratay, Melanie Grund, Gastspieler Jonas Wolf (Jena) und Jasmin Dührkop wird dies gegen Mannschaften Vimaria Weimer, Empor Erfurt, SV Hermsdorf, Blau-Weiß Stadtilm und Gera-Liebschwitz sehr schwer werden.
Die Heimspiele werden ebenfalls in der „ Grünen Mitte „ ausgetragen.
Bei den Kindern U 16 muss der Bezirksmeistertitel verteidigt werden . Die Mannschaft spielt mit Sebastian Grund, Patrick Gräf, Keana Lorenz und Anouk Lorenz und trägt die Heimspiele in der Cafeteria der Regelschule „Albert Schweitzer“ in Saalfeld-Gorndorf aus.   Die Gegner kommen aus Liebschwitz, Meuselwitz, SK Greiz, Weida, Hermsdorf, Jena und Gera.
Die Mannschaft Kinder U 12 I hat die Aufgabe, wieder im Vorderfeld der  Tabelle einzukommen. Sie spielt mit Alisina Karimi, Maurice Sändig, Donnavan Körner und Ariane Gräf. Die zweite Mannschaft soll Spielpraxis erhalten und spielt mit Florian Imeraj, Jette Unger, Kian Treuner und Shayne Blasko. Beide Mannschaften müssen Gegen ESV Gera,  TSV Zeulenroda, Vfl Gera, Liebschwitz, Schott Jena und den Greizer Schachlöwen antreten.
Wir wünschen allen neun Mannschaften einen guten Start in die neue Saison und das alle gestellten Ziele erreicht werden.
Roland Schneiderheinze

MDVM U16


Vom 01.09.-03.09. fanden in der Jugendherberge Oberbernhards in der Hessischen Röhn die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften in den Altersklassen U12, U14, U14w, U16 und U20 statt.
Ausgerichtet wurden die Meisterschaften durch die Thüringer Schachjugend.
Der MTV 1876 Saalfeld nahm mit einer Mannschaft in der U16 an den Meisterschaften teil.
Mit 10 Mannschaften in dieser Altersklasse war das Turnier in diesem Jahr stark besetzt. Die drei Erstplatzierten in der AK U16 qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft im Dezember.
Dies war auch das Ziel der Saalfelder Mannschaft, die in folgender Aufstellung antrat:
Brett eins Sebastian Grund, Brett zwei Meike Ratay, Brett drei Melanie Grund und an Brett vier sollten sich Anouk und Keana Lorenz abwechseln. Gespielt wurden fünf Runden an drei Tagen mit einer Gesamtbedenkzeit von vier Stunden je Partie.
Am Freitag Abend startete dann die erste Runde. Die Auslosung fand erst unmittelbar vor Rundenbeginn statt, so dass keine Vorbereitung möglich war.
Mit Empor Erfurt bekamen wir gleich eine starke Thüringer Mannschaft zugelost. Mit einem Sieg holte Sebastian den ersten Punkt für Saalfeld, doch Erfurt konnte am letzten Brett ausgleichen. Nun lag es bei Meike und Melanie die Partie zu sichern oder gar einen Sieg herauszuholen. Beide Stellungen waren jedoch verbaut und es reichte nur zu einem 2:2.
Gegen 23 Uhr kam dann die Auslosung zu Runde 2. Am Samstag ging es nun in Runde zwei gegen den Favoriten SC Lambsheim. Auch hier konnten wir durch einen Sieg von Keana in Führung gehen. Doch Lambsheim konnte ausgleichen, Meike verlor ihre Partie. Sebastian holte in einer sehr umkämpften Partie die erneute Führung zurück. Melanie konnte mit einem Remis den Mannschaftserfolg absichern.
Am Nachmittag ging es dann gegen die Biebertaler Schachfreunde. Eine ebenfalls sehr starke Mannschaft. Auch hier legte Sebastian wieder vor und sicherte den ersten Punkt. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, Anouk verlor die Partie am letzten Brett. Meike in akuter Zeitnot, blitzte ihre Partie herunter und konnte diese noch gewinnen. Wieder führten wir. Melanie an Brett drei stand ebenfalls gut, tauschte jedoch Figuren in falscher Reihenfolge ab und ihre Partie ging noch verloren. Damit beendeten wir einen sehr erfolgreichen Tag mit einem Remis.
Am Sonntag war dann der SK Bingen unser Gegner. Hier starteten wir mit einer Niederlage von Sebastian in die Runde. Meike und Melanie kamen auch nicht über ein Remis heraus und nun lag es an Anouk. Hier hatten wir Hoffnung, da Anouk ausgeglichen stand und der Gegner Zeitprobleme hatte. Dieser bot Remis, doch wir mussten ablehnen um die letzte Hoffnung auf den Ausgleich zu wahren. Anouk erarbeitete sich Vorteile und stand schon auf Gewinn, doch dann war ihre Zeit abgelaufen und wir mussten eine 3:1 Niederlage hinnehmen. Damit waren alle Hoffnungen auf einen Qualifikationsplatz gestorben.
In der Nachmittagsrunde wartete noch ein etwas leichterer Gegner auf uns. Die SG Mörsdorf/Lahr. Zum Abschluss wollten wir hier noch einmal richtig punkten. Keana mit einer Mehrfigur, stellte ihren Vorteil ein und somit ging Lahr in Führung. Sebastian konnte recht schnell ausgleichen. Meikes Stellung war wieder verbaut und konnte nicht durchbrechen und musste ein Remis annehmen. Jetzt musste die letzte Partie an Brett drei die Entscheidung bringen. Lange sah es hier ebenfalls nach einem Remis aus, Melanie gab jedoch nicht auf und versuchte alles, um hier noch einen Sieg zu holen. Beide Spieler hatten nur noch wenige Minuten zur Verfügung. Melanie kam mit diesem Druck besser zurecht und fast mit der letzten Sekunde setzte Sie ihren Gegner Matt. Damit war der Mannschaftssieg gesichert.
Nach einem Blick auf die Endplatzierung war die Mannschaft enttäuscht. Mit 6 Mannschaftspunkten reichte es ‚nur‘ zum fünften Platz. Platz 3 und vier hatten ebenfalls nur 6 Mannschaftspunkte, aber mehr Brettpunkte.


Runde 5
Mörsdorf  Lahr - MTV Saalfeld 1,5:2,5
Johannes Vogt - Sebastian Grund 0:1
Jan Boder - Meike Ratay 0,5:0,5
Fabio Michels - Melanie Grund 0:1
Marvin Reuther - Keana Lorenz  1:0

Nach dem Verlust in Runde vier stehen wir nun hoffnungslos auf Rang 6.

Runde 4
MTV Saalfeld SK Bingen 1:3
Sebastian Grund - Niklas Hinrichs 0:1
Meike Ratay - Paul Hinrichs 0,5
Melanie Grund -  Jakob Lutterbach 0,5
Anouk Lorenz - Tobias Berstler 0:1
 
Runde 3 gegen Biebertaler Schachfreunde 2:2
Finegan Pralle - Sebastian Grund 0:1
David Wößmann - Meike Ratay 0:1
Leon Arne Engländer - Melanie Grund 1:0
Tillmann Limpert - Anouk Lorenz 1:0

Runde 2 2,5:1,5 gewonnen
Sebastian Grund - Thomas Mühlpfordt 1:0
Meike Ratay - Andreas Wacker 0:1
Melanie Grund - Jonas Dalchow 0,5:0,5
Keana Lorenz - Mario Dalchow 1:0


Lambsheim, unser heutiger Gegner am Morgen, an Platz Eins gesetzt, hat in der ersten Runde überraschend gegen die Spielgemeinschaft Saarland mit 1:3 verloren.

Empor Erfurt - MTV Saalfeld
Florian Merx - Sebastian Grund 0:1
Maximilian Thorz - Meike Ratay 0,5:0,5
Hannah Geletzke - Melanie Grund 0,5:0,5
Richard Höche - Keana Lorenz 1:0
2:2



Heute startet die MTV Mannschaft um 18:30 Uhr in die erste Runde.

Ergebnisse sollen unter http://ed.thsj.de/index.php/mdvm-2017 veröffentlicht werden.


Unser Antrag zur Teilnahme an den Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften U16 wurde genehmigt. Diese findet vom 01.09.-03.09. in der JH Oberbernhards statt.

Fotos bei Facebook

Ausschreibung

Kader Thüringer Schachbund 2017/2018

D1-Anouk Lorenz
D3-Sebastian Grund
D4-Maike Ratay und Melanie Grund

Komplette Liste

32. Schwarzacher Open

Noch bis zum 26.08. findet in Schwarzach das 32.Open statt. Vom MTV nimmt Roland Schneiderheize im C Turnier teil. In diesem Jahr ist das C Turnier mit 27 Teilnehmern, B Turnier mit 36 und im A Turnier mit 55 Teilnehmern nicht so gut besetzt wie in den letzten Jahren.

Infos unter http://salzburgeropen.chess.at/

Ergebnisse und Ansetzungen unter http://www.chess-results.com/tnr278976.aspx?lan=0&art=0&turdet=YES&flag=30&wi=984 und

http://www.chess-results.com/tnr278976.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&turdet=YES&flag=30&wi=984&snr=13

Saisonrückblick

Erfolgreiche Saison für den Schachnachwuchs des MTV 1876 Saalfeld

Saalfelder erringen viele Titel und Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften

Der Schachnachwuchs des MTV 1876 Saalfeld beendet eine erfolgreiche Saison mit vielen Erfolgen und Höhepunkten. Die Jugendmannschaft U 20 mit Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Melanie Grund, Gastspieler Jonas Wolf und Jasmin Dührkop wurde  in Thüringens höchster Spielklasse Vizelandesmeister. Die Jugendmannschaft U 16 mit Meike Ratay, Sebastian Grund, Melanie Grund und Keana Lorenz wurde Bezirksmeister und nimmt vom 01.-03. September in Oberbernhards (Hessen) an den Mitteldeutschen Meisterschaft teil.
Die Kindermannschaft U 12 mit Anouk Lorenz, Hannes Hauptmann, Alisini Karimi und Maurice Sändig belegte in der Bezirksliga den sechsten Platz und die Zweite Mannschaft mit Ariane Gräf, Donavan Körner, Florian Imeraj und Jette Unger belegte Platz zehn.
Unsere sehr junge Frauenmannschaft mit Meike Ratay, Gastspielerin Maria Monossova, Melanie Grund und Jasmin Dührkop konnte in der Regionalliga den vierten Platz erreichen und damit auch den Klassenerhalt.
Außer den Erfolgen mit den Mannschaften waren die Saalfelder auch in den Einzelmeisterschaften sehr erfolgreich. So wurde Melanie Grund beim Schachfestival in Bodenmais Internationale Deutsche Fraueneinzelmeisterin und belegte bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen den 20. Platz.
Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Kinder und Jugendliche konnte Meike Ratay in der Altersklasse U 16 einen hervorragenden fünften Platz belegen. Im Open – A – Turnier erreichte Sebastian Grund mit 6,0 Punkten unter 97 Teilnehmern Platz 23 und war damit bester Thüringer. Im Open – B – Turnier waren Anouk und Keana Lorenz am Start und belegten gute Plätze.
In die Thüringer Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft der Länder wurde Meike Ratay und Sebastian Grund berufen. Thüringen konnte einen guten 14. Platz belegen.
In die Thüringenauswahl der Frauen zur Deutschen Frauenmeisterschaft wurden  Melanie Grund und Meike Ratay berufen und erreichten in Braunfels einen sehr guten 5.Platz.
Bei den Ostthüringer Meisterschaften in Dittrichshütte konnten durch Meike Ratay, Melanie Grund, Jasmin Dührkop und Keana Lorenz vier Titel gewonnen werden und in der Mannschaftswertung aller teilnehmenden Vereine wurde der MTV 1876 Saalfeld bester Verein. Bei den Landesmeisterschaften wurde Meike Ratay Vizemeisterin und Melanie Grund wurde Dritte.
Bei den 32. Erfurter Jugendopen mit über 170 Teilnehmern konnten Sebastian Grund mit Platz neun, Meike Ratay mit Platz 10 und Melanie Grund mit Platz 23 die Erwartungen erfüllen.
In Erfurt beim 2. Internationalen Frauenschachfestival waren Anouk und Keana Lorenz am Start und konnten sehr gute Ergebnisse nachweisen, So gewann Anouk die Ratinggruppe unter 1400 DWZ, Keana wurde Dritter in der Ratinggruppe bis 1400 DWZ.
Melanie Grund konnte beim diesjährigen Arber Schachopen den dritten Platz belegen.
Auch bei den Kreismeisterschaften und Kreisjugendspielen waren die Nachwuchsspieler dominierend. Gab es bei den Kreismeisterschaften zehn Titel für die Saalfelder Spieler, so konnten bei den Kreisjugendspielen neun Goldmedaillen gewonnen werden.
Großen Anklang finden die vom MTV 1876 Saalfeld ins Leben gerufenen AWO – Schachspatzenturnier für die jüngsten Spieler aus Vereinen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen und Kitas. Beim 12. Turnier saßen fast 100 Mädchen und Jungen an den Brettern.
Bis auf wenige Ausnahmen konnten die Mädchen und Jungen ihre persönlichen Wertzahlen beträchtlich erhöhen. So spielen Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Max Möbius und Melanie Grund  in der ersten Mannschaft der Erwachsenen und errangen in der Bezirksliga den Vizemeistertitel.
Die Schachabteilung des MTV 1876 Saalfeld wurde von Sponsoren, ohne die eine so erfolgreiche Nachwuchsarbeit nicht möglich wäre, unterstützt. Diese Mittel werden vorrangig für den Nachwuchs eingesetzt, damit die über 100 – jährige Schachtradition aufrecht erhalten werden kann.
Roland Schneiderheinze

Women´s Open zum Erfurter Frauenschachfestival 2017

Beide haben dann gleich im Anschluss noch das Mädchen Grand Prix Finanle vom DSB mitgespielt (Sie sind für Margarete und Victoria Wagner eingesprungen, die leider nicht teilnehmen konnten).
Es sind 5 Runden gespielt worden, Keana hat 2 Punkte geholt, Anouk drei.
Datei "Grand Prix Finale Anouk.pdf"

Datei "Grand Prix Finale Keana.pdf"

Nach einem Sieg gegen Chidi Lovinia Sylvia in Runde 9 beendet Anouk das Turnier mit 4 starken Punkten.
Bei den Ratingpreisen, beste Spielerin unter 1400 DWZ, ist Anouk
Erste geworden und Keana Dritte.
Auch Keana beendete das Turnier mit einem Sieg gegen Foos Vanessa und hat drei Punkte erreicht.
Ein schöner Erfolg für die beiden Schwestern.
Anouk gewann in Runde 8 gegen Pia Huebert-Hagenbeck und hat nun 3 Punkte. Keana verlor gegen Nelly Adelmayer und bleibt bei 2 Punkten.
Nach 7 Runden haben beide jetzt zwei Punkte. Keana konnte gegen Margarethe Wagner vom ESK gewinnen.
Beim Erfurter Schachfestival nehmen Anouk und Keana Lorenz im Women's Open teil. Nach 4 Runden haben beide einen Punkt erkämpft.

Ergebnisse findet Ihr hier:
http://chess-results.com/tnr258084.aspx?lan=0&art=1&flag=30&wi=821

6. Arber Schach Open


Melanie gewinnt die letzte Partie und belegt mit 6,5 Punkten aus 9 Runden Rang 3.

Sebastian spielt Remis in der letzten Runde. Er bleibt weit hinter seinen Erwartungen zurück.
Tag 9
Melanie - Marianne Krause(1585 SK Freilassing)
Serhun,Haluk Ramo(1779 Nicosia chess club) - Sebastian

Tag 8
Maria Kühne (1517 FC Ergolding) - Melanie
Melanie gewann nach 4 Stunden Spielzeit ihre Partie.
Sebastian - Max Glaser(1690 SC Furth Waldmünchen)
Leider wieder nur ein Remis nach einer falschen Stellungseinschätzung von Sebastian.
Tag 7
Melanie - Aynur Samanci(1327 Nicosia chess club)
Mit etwas Mühe gewann Melanie ihre Partie. Mit 4,5 Punkten liegt sie momentan auf Rang 4.
Dogukan Kucuk (1764 Nicosia chess club) - Sebastian
Durch ein verpatztes Endspiel reichte es nur zu einem Remis bei Sebastian. Mit momentan 3,5 Punkten liegt er hinter seinen Erwartungen.
Tag 6
Morio Estelle - Melanie
Wieder ein Rems zwischen den beiden.
Sebastian - Chris Engelmann
Sebastian gewinnt sehr schnell gegen Chris Engelmann. 
Tag 5
Johanna Ehmann(1763 SF Saasbach) - Melanie
Nach zwei Niederlagen in Folge konnte Melanie ihre Partie gewinnen.
In Runde 6 spielt sie gegen Estelle Morio vom SK Landau. Bisher trennten sich beide zweimal mit einem Remis.
Ralf Kissel(1626 SK Ludwigshafen) - Sebastian
Sebastian unterlief im Mittelspiel ein Anfängerfehler und er stellte einen Turm ein. Damit war die Partie gelaufen.
Sebastian spielt in Runde 6 gegen Chris Engelmann 1668 vom SV unser Fritz.
Tag 4
Leider eine Nullnummer bei Melanie und Sebastian.
Melanie stand gut, schätzte unter Zeitdruck die Stellung falsch ein und stellte dabei die Partie ein.
Sebastian überlegte wieder einmal an der falschen Stelle zu lang. Stand ebenfalls auf Gewinn und vergab die Partie in Zeitnot.
Tag 3
Vor Rundenbeginn gab es nur noch 3 Teilnehmerinnen mit voller Punktzahl. Melanie spielte an Brett 1 gegen WFM Brigitte von Hermann(1951 von den Königsjäger Süd West) und Estell Morio.
Melanie konnte die Partie lange halten, stand besser stellte aber nach einem Rechenfehler die Partie ein. Somit führt Brigitte von Hermann mit 3 Punkten. In Runde 4 spielt Melanie nun gegen WFM Dr.Anita Just.
Sebastian hatte wieder einen leichten Gegner, Felix Rösch(1279 vom SV Urmitz). Nach 30 min war seine Partie mit einem Sieg beendet.
In Runde 4 wartet wieder ein anspruchsvoller Gegner  CM Robert Schnicke(2025 TV Winnweiler)
Tag 2
In der zweiten Runde musste Melanie mit Schwaz gegen Anke Freter(1785) vom SK Norderstedt antreten. Im letzten Jahr verlor Melanie noch gegen Anke. Diesmal sollte ein Remis herausspringen.
Nach 3 Stunden Spielzeit konnte Melanie sich den ganzen Punkt sichern.
Sebastian spielte mit Weiß gegen Thomas Schwenkreis (2031) vom SV Oberursel. Leider konnte er seine Stärke nicht ausspielen und verlor die Partie.

Vom 29.07.-06.08. finden in Bodenmais die 6. Arber Schach Open statt. Melanie startet wieder bei den IODFEM und Sebastian im Open.
Nach dem unerwarteten Erfolg von Melanie im letzten Jahr, geht sie wieder mit dem Ziel, Setzplatz zu halten ins Turnier. In diesem Jahr spielen zwei WFM Titelträger mit.
Im Open starten 6 GM, 1 WGM und 10 weitere Titelträger. Nach dem Blick auf die Startrangliste rechnete Sebastian mit einem FM/IM Gegner. Jedoch fielen einige Teilnehmer aus, so dass er in die obere Hälfte auf Rang 57 rutschte.
Somit hatten Melanie in der ersten Runde schwächere Gegner.
Melanie spielte gegen Beate Wolff von der VSG Offenbach. Sebastian gegen Tobias Wudi vom SC Bayerwald.
Beide konnten nach gut 2,5 h ihre Partien mit einem Sieg beenden.

Link zum Turnier

Bilder wie immer bei Facebook

 

 

Deutsche Meisterschaften in Apolda

Bis zum 02.07. finden in Apolda die Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer statt.

Infos und Live Partien gibt es über die Links:

http://dem2017-apolda.de/include.php

http://dem2017-apolda.de/include.php?path=content&contentid=43

Deutsche Frauen Ländermeisterschaft



Foto DSB

Thüringen schafft Platz 5. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu diesem erfolgreichen Turnier.

4,5:3,5 Sieg gegen Rheinland Pfalz
5,5:2,5 Sieg gegen Sachsen

Wie erwartet ein knappes Ergebnis 3:5 verloren. Am Samstag geht es gegen Sachsen. Dies könnte wieder in einer knappen Entscheidung enden.
Die Nachmittagsrunde läuft gegen Hessen 2. Leider nicht an den Live Brettern, denn das wird ein spannendes Duell.

Die zweite Runde lief deutlich besser ein glatter 6,5:1,5 Erfolg gegen Saarland. Kein Spieler der Thüringer Mannschaft hat verloren.

Die erste Runde ist gespielt gegen Würtenberg. Thüringen hat mit 5,5 : 2,5 verloren.
Dabei waren viele Partien lange ausgeglichen. Melanie stand im Endspiel klar auf Gewinn, schaffte jedoch nur ein Remis. Theresa und Mareike holten ebenfalls ein Remis. Nur Johanne konnte einen ganzen Punkt erkämpfen. Alle anderen Partien gingen leider verloren.

Heute beginnt in Braunfels die Deutsche Frauen Ländermeisterschaft. Für Thüringen spielen:
Diana Skibbe, Antje Fuchs, Corinna Jacke, Johanna Bethge sowie die drei Nachwuchspielerinnen Meike Ratay, Melanie Grund und Theresa Charlotte Schulz.(Die Reihenfolge ist nicht die Brettbesetzung).
Die Thüringer Mannschaft ist an Platz 8 gesetzt. Wir wünschen viel Erfolg.

Weitere Infos beim DSB

Partien sollen hier verfolgt werden können:

https://chess24.com/de/embed-tournament/german-womens-state-team-championship-2017/1/1/1

 

 

Vermisst Ihr Berichte ?

Alle die nicht mehr unter Aktuelles zu finden sind, stehen im Archiv.

------------------------------------------------------------------------------------------

 


Pokaldiscounter